Sitzananalyse
Gundula Lorenz mit ihrem Pferd Fabiola
Gundula's Pferd Chicco
Gundula's Pferd Fabiola
Gundula's Pferd Chicco & Gundula

ProPferd.at: Gundulas Blog:
Ein neues Zuhause für Pferd, Mensch und Natur

Willkommen im Jahr 2022! Ich wünsche Euch Gesundheit, Zufriedenheit und ganz viele schöne Momente, die Euch ein Lächeln ins Gesicht zaubern und die Euch warm ums Herz werden lassen.

Für mich wird dieses Jahr interessant und spannend. Denn endlich ist es ist so weit – und ich bin aufgeregt und dankbar zugleich. Seit Jahren spuckt diese Idee schon in meinem Kopf herum. Und jetzt ist es an der Zeit ... jetzt ist die Zeit reif, dieses Projekt in die Tat umzusetzen. Es fühlt sich so gut an und die Puzzlesteine fügen sich zu einem großen Ganzen zusammen.

So jetzt aber raus damit:

Equino FIT® bekommt ein eigenes Zuhause, einen eigenen Hof: den "Hof zu Radochenberg"!

Vor Jahren habe ich von meinem Großvater eine kleine Landwirtschaft geerbt. Damals wurden dort Schweine, Rinder und Hühner gehalten und natürlich auch Ackerbau betrieben. Bis vor ein paar Monaten waren die Äcker und Wiesen verpachtet – und wir, meine Familie und ich, genossen die Auszeit am Land, da wir unter der Woche in der Stadt lebten.

Doch jetzt ist es so weit, dass diese Landwirtschaft umfunktioniert und wiederbelebt wird. Aber nicht im damaligen Sinne. Nein, es soll ein Hof mit neuen Aufgaben entstehen – und natürlich dürfen da die Pferde nicht fehlen. Ein Ausbildungszentrum für Pferde und für Menschen soll es werden und für ein Miteinander zwischen Mensch, Tier und Natur stehen – ein Wunsch und ein Lebenstraum, den ich mir jetzt erfüllen darf. Denn wir alle wissen: Pferde sind die besten Coaches und finden immer wieder unsere Leerstellen und Defizite, auch wenn wir sie gut verbergen können.  Ich brauch da nur an meine Wegbegleiter auf vier Hufen denken. Wie viel haben sie mich schon gelehrt., sowohl in der Thematik der Bewegungsschulung für Pferd und Reiter als auch in meiner Persönlichkeit.

Nachdem im letzten Herbst die Pachtverträge für die Ackerflächen aufgelöst hatten, ging die Arbeit schon los – wobei die eigentlichen Bauarbeiten noch gar nicht begonnen hatten. Aus einem Großteil der Ackerflächen wird die Sommerweide – also wurde schon umgepflügt und gesät. Ich freute mich wie ein kleines Kind, als das erste Grün sichtbar wurde. Es sah aus, als ob die Erde einen grünen Flaum bekam.

Erinnert ihr noch an diese Kartoffelgesichter, auf denen wir als Kinder Grassamen pflanzten? Man goss sie – und ihnen wuchs ein Haarschopf aus Gras. Genau an das musste ich immer denken, wenn ich diese grüne zarte Schicht über den ehemaligen Acker betrachtete. Wir hatten dafür übrigens den perfekten Zeitpunkt erwischt, sodass der Boden feucht genug war, aber auch das Herbstwetter noch so warm, dass die Saat keimen konnte.  Das meinte ich mit: Die Puzzlesteine fügen sich ineinander. Es hat alles so wunderbar funktioniert, ich fand Personen, die mich dabei unterstützten und auch das Wetter spielte super mit – was kann man sich mehr wünschen! Ich habe immer das Gefühl, dieses Projekt will entstehen, dieser alte Hof will aus seinem Dornröschenschlaf erwachen!

Hier auf diesem Foto seht ihr den ersten grünen Flaum.

Weiden am Hof zu Radochenberg

Auf diesem Foto ist unsere alte Tenne zu sehen. Sie darf aus ihrem Dornröschenschlaf erwachen und in wenigen Monaten in neuer Pracht erstrahlen.

Tenne am Hof zu Radochenberg

Dornröschenschlaf trifft wirklich zu, denn die Tenne beherbergt noch eine alte Apfelpresse auf deren Pressstein die Jahreszahl 1919 eingraviert ist. Früher schnitzte man das Entstehungsjahr entweder auf den Pressbalken oder graviertes es in den Stein. Hier wird ein Büro entstehen, das Reiterstüberl und ein Seminarraum, um die Theorie der Equino FIT® Module in einer angenehmen Atmosphäre weiterzugeben.

Für die Praxis geht man in den gleich anschließend gelegenen Stall zu den Pferden. Ich freu mich auch, dass wir die Möglichkeit anbieten können, das eigene Pferd mitzunehmen. Denn immer wieder höre ich bei den Seminaren: „Wenn ich das nur mit meinem Pferd gleich alles machen könnte, dann wäre das viel besser und einfacher für mich!“ Diesen Wunsch kann ich dann gerne meinen Equino FIT® Teilnehmern erfüllen.

Damit man sich das ganze Jahr über im Trockenen mit den Pferden beschäftigen kann, wird von dem 20 mal 60 Viereck 40 Meter überdacht und der Rest ist wie ein Außenviereck mit einer Flutlichtanlage. Das ist für mich eine gute Lösung, weil ich nicht auch noch Platz für ein Außenviereck auf Kosten der Sommerweide verwenden wollte.

Geplant ist auch für die sogenannte Gatschzeit ein Paddocktrail, der mit blühenden, für Pferde ungiftigen Sträuchern geschmückt wird. So haben nicht nur die Pferde etwas, sondern auch unsere Bienen einen Lebensraum. Ja ihr seht, ein Leben mit den Pferden und der Natur!

Damit Ihr euch ein bisschen mehr vorstellen könnt – hier noch ein Schaubild dazu. Dieses Projekt wird auf einem Hügel in die schöne Umgebung der Südoststeiermark eingebettet nähe Straden.

Modell Hof zu Radochenberg

Ich freu mich schon drauf und jeder, der sich im Rahmen der Equino Fit® Ausbildung, eines Seminars weiterbilden, sein Pferd und sich auf den nächsten Level heben oder auch einfach nur mal im Thermenland mit seinem Pferd Urlaub machen möchte, ist bei uns herzlich willkommen.

Doch jetzt geht´s erst mal los mit der richtigen Baustelle und im Herbst 2022 soll der Hof schon mit meinen Pferden belebt werden! Drückt mir die Daumen.

Artikel vom 26.01.2022 auf ProPferd.at

 

Ich bin für Euch erreichbar unter: