Pföteln oder Pfötchen

Pföteln oder Pfötchen geben ist ursprünglich eine Beschwichtigungsgeste, die ein rangniedriger Hund gegenüber einem ranghohen Hund zeigt.

  • Beim Spiel, egal ob mit Hund oder Mensch, ist es eine Spielaufforderung.
  • In Bezug auf den Menschen, hat sich das Pföteln in eine Art Bettelverhalten um Zuneigung, Streicheleinheiten, Futter entwickelt. Pföteln ist ein Ausdruck von Freundlichkeit und Demut.
  • Im Unterschied zu „Pfote auflegen“ des Hundes, auf den Rücken oder der Schulter eines Anderen, demonstriert diese Geste Überlegenheit und Provokation.

Zuletzt aktualisiert am 25.06.2020 von Gundula Lorenz - Equinopathie.

Zurück