Sitzananalyse
Gundula Lorenz mit ihrem Pferd Fabiola
Gundula's Pferd Chicco
Gundula's Pferd Fabiola
Gundula's Pferd Chicco & Gundula

Equino FIT Modul - Der Reiter

Ein guter Trainer kann das Exterieur eines Pferdes ,lesen' – und mögliche Probleme frühzeitig erkennen. / Foto: Sabrina Mallik

Reiten ist ein hoch koordinativer Sport und baut auf sehr komplexen Bewegungsmustern auf. Reiten lernt man nur durch Reiten, sowie jeden anderen Sport auch. Doch man kann seinen Körper trainieren, um gute Voraussetzungen mit zu bringen, um es sich und dem Pferd leichter zu machen!

Ein Bewegungsmuster  für den Reitsport ist zum Beispiel Rumpfstabilität mit Becken- und Hüftmobilität. Dieses Bewegungsmuster hilft mir aber auch im Alltag:

  • Eine gute Rumpfstabilität schützt und stützt meinen Rücken – ich habe weniger Rückenbeschwerden!
    (Oft kommen Rückenbeschwerden auch von einer instabilen Beinachse – auch diese wird im Screening berücksichtigt!)
  • unterstützt die Atmung und die Entspannungsfähigkeit – ich fühle mich in meinem Körper wohler!
  • u.v.m.

Und man bedenke noch:

Mit dem Älter werden, vergisst unser Körper welche Bewegungsmöglichkeiten ihm zur Verfügung stehen. Aber das Gute daran ist, das diese Bewegungsvielfalten als eine Art Ressource gilt, auf die man zugreifen kann. Man muss sie nur wieder in Erinnerungen rufen!!!

Denn auch wir wollen gesund alt werden und auf unseren Körper schauen!